Frischer (Rücken-) Wind zum Saisonstart: E-Touring Bikes mit Pinion und Heckmotor

12. April 2022

Neue E-Bikes für Alltag, Tour und Reise

Zum Bike-Frühling präsentieren gleich mehrere Hersteller ihre neuen Pinion E-Bikes für den Einsatzbereich Trekking und Tour. Die vorgestellten Modelle basieren allesamt auf einem modernen Aluminiumrahmen, der Pinion Getriebe und leistungsstarken Akku optisch gefällig integriert. Für die entsprechende Power sorgt in allen Pedelecs der Neodrives Z20 Heckmotor. Gewohnt leise und direkt verstärkt er die eigene Pedalkraft und übersetzt sie gleichmäßig. Daraus resultiert ein sehr harmonisches Fahrgefühl.

Doch Pinion E-Bikes überzeugen nicht nur im Fahrverhalten. Immer mehr Kunden schätzen den geringen Wartungs- und Serviceaufwand eines Getriebe-Pedelecs mit Hinterradnabenmotor. Denn durch die Anordnung des Getriebes am Tretlager und des Motors im Heck und der Reihenfolge „Erst schalten, dann verstärken“ werden Antriebskomponenten wie Kette und Kettenräder, bzw. Zahnriemen und Riemenscheibe weniger stark beansprucht und halten um ein vielfaches länger als bei E-Bikes mit Mittelmotorsystemen. Das schont den Geldbeutel!

Leistungsstark, ausdauernd und komfortabel

Immer mehr Kunden, vor allem Ganzjahres- und Allwetterfahrer, erkennen die Vorzüge eines verschleiß- und wartungsarmen E-Bikes. Bereits während der Corona-Pandemie erlebte das Fahrrad und vor allem auch das Elektrorad einen regelrechten Aufschwung, viele sind von öffentlichen Verkehrsmitteln aufs E-Bike umgestiegen und nutzen dieses als Autoersatz. Im Hinblick auf die derzeitige Entwicklung der Benzinpreise werden voraussichtlich noch mehr Menschen sukzessive aufs Rad umsteigen – und verlangen in dem Zusammenhang nach zuverlässigen Begleitern.

Gleichwohl der Mittelmotor beim E-Bike sehr verbreitet und beliebt ist, bieten immer mehr Hersteller auf oben genannten Gründen nun auch E-Bikes mit wartungsarmer Pinion Getriebeschaltung in Kombination mit Hecknabenmotoren. Im Folgenden geben wir einen Überblick über die neuen Pinion-Pedelecs von Contoura, Electrolyte, Jongerius und Tout Terrain.

 

Contoura Li-16

Herstelller Contoura beschreibt das neue Li-16 als „neuen Langstreckengleiter für jeden Tag“. Das neue Li-16 bringt alles mit, was man zum mühelosen und ruhigen Dahingleiten auf Pendelstrecken oder ausgedehnten Touren braucht: der Neodrives Antrieb schiebt leise und kräftig an, das Pinion Getriebe wechselt die Gänge schnell – während der Fahrt oder im Stand. Contoura bietet das Modell wahlweise mit 12 oder 9 Gängen an. Außerdem ist das Rad in den zwei Rahmengeometrien Trapez und Diamant und einer schier unerschöpflichen Auswahl an RAL-Farben erhältlich.

 

Das Pendler-Pedelec Li-16 mit Diamantrahmen ist in den vier Rahmengrößen 50, 53, 56 und 59 cm erhältlich. Zur Auswahl stehen 15 RAL-Farben, jeweils mit mattem oder glänzendem Finish.

Als Unisex-Version mit tieferem Einstieg bietet der Hersteller Contoura das Li-16 in den drei Rahmengrößen 48, 52 und 56 an.

 

Zur Hersteller Website

Electrolyte Zugvogel S8E und S10E

Die Manufaktur Electrolyte aus der Nähe von München bietet bereits seit mehreren Jahren solide Pinion E-Bikes an, die in Tests regelmäßig sehr gut abschneiden. Mit dem Zugvogel S8E und dem Zugvogel S10E stellen die Bayern nun ihre beiden elektrifizierten Neuzugänge vor. Die größte Neuerung ist -wie bereits oben beschrieben- die Integration des Akkus in das Unterrohr. Augenscheinlich sehr ähnlich, unterscheiden sich die Modelle bei den inneren Werten: Die Bezeichnung S8E steht für den Neodrives V8 Akku (625 Wh), der eine durchschnittliche Reichweite um 120 km bietet. Der Zugvogel S10E ist für noch mehr Reichweite mit dem Neodrives V10 Akku (725 Wh) ausgestattet. Laut Herstellerangabe sind hier je nach Topografie und persönlichem Fahrstil Reichweiten bis zu 200 km möglich.

 

Der Zugvogel S10E ist mit Diamantrahmen (Abb.oben) oder tieferem Einstieg (Trapezrahmen) in jeweils drei Rahmengrößen S, M und L erhältlich. Der Hersteller Electrolyte bietet auf der Website einen Konfigurator, mit dem man sich sein Traumrad individuell zusammenstellen kann.

Die Abbildung zeigt den Zugvogel S8E mit Trapezrahmen und tiefem Einstieg. Das Modell ist auch mit Diamantrahmen erhältlich.

 

Zur Hersteller Website

Jongerius Pinion Neodrives Premium

Je unspektakulärer die Modellbezeichnung, desto überzeugender das Gesamtpaket? Das bringt es bei dem neuen Pedelec der niederländischen Manufaktur Jongerius Bikes auf den Punkt! Die kleine Marke macht nicht viel Wirbel um das Bike. Dennoch findet es vor allem in den Niederlanden großen Zuspruch und viele Fans! Neben einer Vielzahl von Ausstattungsoptionen lässt John Jongerius seinen Kunden die Wahl zwischen 12-oder 9-Gang Pinion Getriebe, sogar das P1.18 Getriebe bietet er in seinem Premium E-Bike an. Hervorzuheben ist auch, dass das Rad mit 27,5″ oder 28″ Laufrädern konfiguriert werden kann – das erweitert den Einsatzbereich.

 

 

Das Jongerius Pedelec mit Pinion-/Gates Antrieb und Neodrives ist in den zwei Rahmengrößen M und L erhältlich. Kaum ein Hersteller bietet mehr Ausstattungsoptionen: bei Jongerius stehen unter anderem 10 Gepäckträgervarianten, 14 verschiedene Sättel und 9 Scheinwerfertypen zur Auswahl.

Das Unisex-Modell des Jongerius Pinion Neodrives Premium gibt es in den Größen S und M. Selbstverständlich stehen auch hier alle Individualisierungsoptionen zur Verfügung.

 

Zur Hersteller Website

Tout Terrain Skane und Camden

Gleich eine zweifache Première feiern die beiden neuen Pinion E-Bikes der Manufaktur Tout Terrain. Eigentlich auf hochwertige Stahl-Reiseräder spezialisiert, beweisen die Freiburger, dass sie auch E-Touringbikes aus leichtem Aluminium können und betreten damit quasi neues Terrain. Ihre Expertise lassen sie gekonnt in die sinnvoll gewählte Ausstattung der Pedelecs fließen und bieten basierend auf dem selben Rahmen zwei Räder, die sich in ihrem Anwendungsbereich und ihrer Charakteristik deutlich voneinander unterscheiden.

 

 

 

Das Skane ist ein komfortabler Tourer für Freizeit und Reise und schreckt selbst vor unbefestigten Wegen nicht zurück. „Von den Straßen der Stadt bis zu leichten Trails und darüber hinaus – unsere Trekking-E-Bikes sind für alles bereit“ – heißt es auf der Website des Herstellers. Mit einer ausgewogenen Geometrie, einem erweiterten Gangspektrum und Pedalunterstützung eignet sich das Tout Terrain Skane sowohl für den Alltag als auch für ausgedehnte Touren.

 

 

Das Camden ist gemacht für den urbanen Einsatz und somit ein perfekter „Daily Driver“, ein Alltagsrad, mit dem Du zur Arbeit fährst, zum Einkaufen gehst und gerne noch eine Extra-Runde drehst. Übrigens: Sowohl das Skane, als auch das Camden sind in den Rahmenformen Diamant (wie abgebildet) und Trapez (mit tieferem Einstieg) erhältlich.

Zur Hersteller Website

WEITERE BEITRÄGE

3-2-1… DER COUNTDOWN LÄUFT

3-2-1… DER COUNTDOWN LÄUFT

Spannung liegt in der Luft! Zusammen mit unserem Partner, dem E-Bike Hersteller Stromer stellen wir auf der Eurobike eine Weltpremiere vor! Der offizielle Launch mit allen Details live und in Farbe findet auf der Eurobike statt ab 13.07.2022 bei Pinion, Halle 12.0 / D08 und Stromer, Halle 12.0 / C17.

Bike-Testival Erzgebirge: Darum lieben wir es!

Bike-Testival Erzgebirge: Darum lieben wir es!

Leute, wie haben wir´s vermisst! Nach langer, langer Event-Abstinenz hatten wir Anfang Juni das Vergnügen, feinste Pinion-Mountainbikes auf dem Testival Rabenberg auszustellen! Dafür taten wir uns mit unserem Premium-Partner Meißner-Raeder aus Dresden und Nicolai Bikes zusammen. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen standen die acht Getriebe-Testbikes – vom Hardtail, übers Gravelbike bis hin zum langhubigen Enduro – kaum 5 Minuten still. Warum wir Events wie dieses so lieben? Schaut euch die Bilder an!

2x „SEHR GUT“ FÜR PINION REISERÄDER

2x „SEHR GUT“ FÜR PINION REISERÄDER

Wenn´s um Reiseräder geht, so fahren Pinion-Bikes dank ihrer Robustheit und dem geringen Pflege- und Wartungsaufwand seit Jahren Bestnoten in Vergleichstests der Fachpresse ein. Einer, der sein Handwerk meisterhaft versteht ist Andreas Kirschner, CEO von Rennstahl und Falkenjagd Bikes. Seine „Get-fast“-Modelle überzeugen die RADFAHREN-Redaktion auf ganzer Linie!