EVENTS / TESTRIDES

Pinion News

santos-elmar-bike
Erfahrene Reiseradfahrer setzen auf Pinion

Große Ehre und harter Einsatz für das P1.18: Die Profi-Radreisenden Ellen und Elmar van Drunen setzen auf Santos-Bikes mit Pinion-Schaltgetriebe.
Du musst kein hochgezüchteter Top-Athlet sein, um in den Niederlanden mit dem Fahrrad ein Star zu werden. Ellen und Elmar van Drunen sind auf ihre Art auch topfit, doch den beiden geht es eher ums Unterwegssein, als um den Sprint über die Ziellinie. Als „Fietsjunkies“ begeistern die Eheleute mit ihren „Long distance cycling adventures“ seit Jahren eine große Fangemeinde.

mehr lesen
Erfahrene Reiseradfahrer setzen auf Pinion

Seit fast zwölf Jahren sind Ellen und Elmar nun schon unterwegs. Waren auf Tour in Asien, Nord-, Mittel- und Südamerika, Afrika und natürlich in ganz Europa. Spannende Geschichten und packende Bilder ihrer Reisen veröffentlichen sie unter http://bicycle-junkies.com

Ab sofort sind die Fietsjunkies auf Pinion unterwegs. Im Netz zeigen sie ihre neuen Santos Travelmaster 2.9 mit Gates Antriebsriemen. Sehr viele andere Räder werden die beiden Traveler nach dem Santos wohl nicht mehr brauchen. „Es sieht so aus, als seien das die Räder für den Rest unseres Fahrrad-Abenteuers,“ sagte Elmar bei der Präsentation der Räder.  Ein Clou an den schnellen und komfortablen Alu-29ern ist der eigens von Santos entwickelte Riemenspanner direkt hinter dem Schaltgetriebe. Der erste Härtetest steht schon an: Die van Drunens machen sich auf den Weg nach Nord-Europa. Dort hoffen sie auf neue Offroad-Touren und sogar den einen oder den anderen Wintertrip.

Wir freuen uns auf Nachrichten.

Die Fietsjunkies und Ihre Pinion-Bikes unter

http://bicycle-junkies.com/news/157-let-us-introduce-to-you-the-santos-travelmaster-2-9-with-pinion-and-gates-belt-drive

Erfahrene Reiseradfahrer setzen auf Pinion

Seit fast zwölf Jahren sind Ellen und Elmar nun schon unterwegs. Waren auf Tour in Asien, Nord-, Mittel- und Südamerika, Afrika und natürlich in ganz Europa. Spannende Geschichten und packende Bilder ihrer Reisen veröffentlichen sie unter http://bicycle-junkies.com

Ab sofort sind die Fietsjunkies auf Pinion unterwegs. Im Netz zeigen sie ihre neuen Santos Travelmaster 2.9 mit Gates Antriebsriemen. Sehr viele andere Räder werden die beiden Traveler nach dem Santos wohl nicht mehr brauchen. „Es sieht so aus, als seien das die Räder für den Rest unseres Fahrrad-Abenteuers,“ sagte Elmar bei der Präsentation der Räder.  Ein Clou an den schnellen und komfortablen Alu-29ern ist der eigens von Santos entwickelte Riemenspanner direkt hinter dem Schaltgetriebe. Der erste Härtetest steht schon an: Die van Drunens machen sich auf den Weg nach Nord-Europa. Dort hoffen sie auf neue Offroad-Touren und sogar den einen oder den anderen Wintertrip.

Wir freuen uns auf Nachrichten.

Die Fietsjunkies und Ihre Pinion-Bikes unter

http://bicycle-junkies.com/news/157-let-us-introduce-to-you-the-santos-travelmaster-2-9-with-pinion-and-gates-belt-drive

Niko-Welttour
MIT PINION UM DIE WELT

Der Abenteurer Niko Krauland erfüllt sich einen Lebenstraum: Mit dem Fahrrad die Welt umrunden. Seit nunmehr vier Monaten ist der 27jährige Österreicher auf Weltreise. Von Salzburg aus in die Welt: Am Morgen des 5. Januar 2015 ist Niko Krauland in der Mozartstadt auf Weltreise gegangen – oder besser: geradelt. Mit dabei: Sein KTM Life Lontano mit dem bewährten Pinion P1.18 Getriebe.

mehr lesen
MIT PINION UM DIE WELT

Der gebürtige Grazer erfüllt sich damit einen lang gehegten Wunsch; so lange es noch geht: Sein Lehramtsstudium in den Fächern Sport und Geographie hat Niko beendet, ab dem kommenden Jahr wird er seine Faszination für ferne Länder und den Spaß an der Bewegung als Geographie- und Sportlehrer weitergeben.

Einige Tourenerfahrung hat Niko auf seinen bisherigen Touren schon gesammelt. Mit dem Rad war er in China, in Indien und er ist bis nach Odessa pedaliert. Jetzt also die Weltreise, das größte und längste Abenteuer bislang.Von Salzburg aus führte Nikos Route über Slowenien, Kroatien, Serbien und Bulgarien in die Türkei. Mittlerweile ist der Abenteurer mit seinem Pinion-Bike im Iran unterwegs.

Ums Material muss er sich dabei nicht sorgen: „Das Getriebe läuft super, ich weiß nicht wirklich was ich schreiben soll, weil alles super funktioniert. Auf den letzten 1000 Kilometern ging es meist durch die Wüste, mit allem was dazu gehört: Sanddünen, Sturm und Temperaturen bis 40 Grad. Alles völlig ohne Probleme.“

Das Fernweh hat Niko geerbt: Schon mit 13 Jahren begleitete Niko seinen Vater auf mehrtägigen Radtouren nach Italien. Dabei entdeckte er auch seine Faszination für Karten und Abenteuer. „ Auch andere Länder und Kulturen haben mich schon immer fasziniert“, sagt er heute. Wer Nikos Reise hautnah miterleben möchte: Unter www.niko-rides.com berichtet der Abenteurer regelmäßig aus der Ferne.

 

 

MIT PINION UM DIE WELT

Der gebürtige Grazer erfüllt sich damit einen lang gehegten Wunsch; so lange es noch geht: Sein Lehramtsstudium in den Fächern Sport und Geographie hat Niko beendet, ab dem kommenden Jahr wird er seine Faszination für ferne Länder und den Spaß an der Bewegung als Geographie- und Sportlehrer weitergeben.

Einige Tourenerfahrung hat Niko auf seinen bisherigen Touren schon gesammelt. Mit dem Rad war er in China, in Indien und er ist bis nach Odessa pedaliert. Jetzt also die Weltreise, das größte und längste Abenteuer bislang.Von Salzburg aus führte Nikos Route über Slowenien, Kroatien, Serbien und Bulgarien in die Türkei. Mittlerweile ist der Abenteurer mit seinem Pinion-Bike im Iran unterwegs.

Ums Material muss er sich dabei nicht sorgen: „Das Getriebe läuft super, ich weiß nicht wirklich was ich schreiben soll, weil alles super funktioniert. Auf den letzten 1000 Kilometern ging es meist durch die Wüste, mit allem was dazu gehört: Sanddünen, Sturm und Temperaturen bis 40 Grad. Alles völlig ohne Probleme.“

Das Fernweh hat Niko geerbt: Schon mit 13 Jahren begleitete Niko seinen Vater auf mehrtägigen Radtouren nach Italien. Dabei entdeckte er auch seine Faszination für Karten und Abenteuer. „ Auch andere Länder und Kulturen haben mich schon immer fasziniert“, sagt er heute. Wer Nikos Reise hautnah miterleben möchte: Unter www.niko-rides.com berichtet der Abenteurer regelmäßig aus der Ferne.

 

 

2015-Handbuch
EIN HANDBUCH FÜR ALLE MODELLE

Mit Beginn der Auslieferung der neuen Getriebe P1.12, P1.9XR und P1.9CR wird eine überarbeitete Version des Benutzerhandbuchs ausgeliefert. Schon jetzt werden bestellte P1.18 Getriebe mit neuer Universalzugrolle und überarbeitetem Kettenspanner ausgeliefert. Zu diesen Neuerungen finden Sie detaillierte Montageanweisungen im neuen Handbuch, oder schon jetzt im Download-Bereich auf dieser Website.

PINION DOWNLOADS

EIN HANDBUCH FÜR ALLE MODELLE

Mit Beginn der Auslieferung der neuen Getriebe P1.12, P1.9XR und P1.9CR wird eine überarbeitete Version des Benutzerhandbuchs ausgeliefert. Schon jetzt werden bestellte P1.18 Getriebe mit neuer Universalzugrolle und überarbeitetem Kettenspanner ausgeliefert. Zu diesen Neuerungen finden Sie detaillierte Montageanweisungen im neuen Handbuch, oder schon jetzt im Download-Bereich auf dieser Website.

PINION DOWNLOADS

EIN HANDBUCH FÜR ALLE MODELLE

Mit Beginn der Auslieferung der neuen Getriebe P1.12, P1.9XR und P1.9CR wird eine überarbeitete Version des Benutzerhandbuchs ausgeliefert. Schon jetzt werden bestellte P1.18 Getriebe mit neuer Universalzugrolle und überarbeitetem Kettenspanner ausgeliefert. Zu diesen Neuerungen finden Sie detaillierte Montageanweisungen im neuen Handbuch, oder schon jetzt im Download-Bereich auf dieser Website.

PINION DOWNLOADS