EVENTS / TESTRIDES

Pinion News

Niko-Welttour
MIT PINION UM DIE WELT

Der Abenteurer Niko Krauland erfüllt sich einen Lebenstraum: Mit dem Fahrrad die Welt umrunden. Seit nunmehr vier Monaten ist der 27jährige Österreicher auf Weltreise. Von Salzburg aus in die Welt: Am Morgen des 5. Januar 2015 ist Niko Krauland in der Mozartstadt auf Weltreise gegangen – oder besser: geradelt. Mit dabei: Sein KTM Life Lontano mit dem bewährten Pinion P1.18 Getriebe.

mehr lesen
MIT PINION UM DIE WELT

Der gebürtige Grazer erfüllt sich damit einen lang gehegten Wunsch; so lange es noch geht: Sein Lehramtsstudium in den Fächern Sport und Geographie hat Niko beendet, ab dem kommenden Jahr wird er seine Faszination für ferne Länder und den Spaß an der Bewegung als Geographie- und Sportlehrer weitergeben.

Einige Tourenerfahrung hat Niko auf seinen bisherigen Touren schon gesammelt. Mit dem Rad war er in China, in Indien und er ist bis nach Odessa pedaliert. Jetzt also die Weltreise, das größte und längste Abenteuer bislang.Von Salzburg aus führte Nikos Route über Slowenien, Kroatien, Serbien und Bulgarien in die Türkei. Mittlerweile ist der Abenteurer mit seinem Pinion-Bike im Iran unterwegs.

Ums Material muss er sich dabei nicht sorgen: „Das Getriebe läuft super, ich weiß nicht wirklich was ich schreiben soll, weil alles super funktioniert. Auf den letzten 1000 Kilometern ging es meist durch die Wüste, mit allem was dazu gehört: Sanddünen, Sturm und Temperaturen bis 40 Grad. Alles völlig ohne Probleme.“

Das Fernweh hat Niko geerbt: Schon mit 13 Jahren begleitete Niko seinen Vater auf mehrtägigen Radtouren nach Italien. Dabei entdeckte er auch seine Faszination für Karten und Abenteuer. „ Auch andere Länder und Kulturen haben mich schon immer fasziniert“, sagt er heute. Wer Nikos Reise hautnah miterleben möchte: Unter www.niko-rides.com berichtet der Abenteurer regelmäßig aus der Ferne.

 

 

MIT PINION UM DIE WELT

Der gebürtige Grazer erfüllt sich damit einen lang gehegten Wunsch; so lange es noch geht: Sein Lehramtsstudium in den Fächern Sport und Geographie hat Niko beendet, ab dem kommenden Jahr wird er seine Faszination für ferne Länder und den Spaß an der Bewegung als Geographie- und Sportlehrer weitergeben.

Einige Tourenerfahrung hat Niko auf seinen bisherigen Touren schon gesammelt. Mit dem Rad war er in China, in Indien und er ist bis nach Odessa pedaliert. Jetzt also die Weltreise, das größte und längste Abenteuer bislang.Von Salzburg aus führte Nikos Route über Slowenien, Kroatien, Serbien und Bulgarien in die Türkei. Mittlerweile ist der Abenteurer mit seinem Pinion-Bike im Iran unterwegs.

Ums Material muss er sich dabei nicht sorgen: „Das Getriebe läuft super, ich weiß nicht wirklich was ich schreiben soll, weil alles super funktioniert. Auf den letzten 1000 Kilometern ging es meist durch die Wüste, mit allem was dazu gehört: Sanddünen, Sturm und Temperaturen bis 40 Grad. Alles völlig ohne Probleme.“

Das Fernweh hat Niko geerbt: Schon mit 13 Jahren begleitete Niko seinen Vater auf mehrtägigen Radtouren nach Italien. Dabei entdeckte er auch seine Faszination für Karten und Abenteuer. „ Auch andere Länder und Kulturen haben mich schon immer fasziniert“, sagt er heute. Wer Nikos Reise hautnah miterleben möchte: Unter www.niko-rides.com berichtet der Abenteurer regelmäßig aus der Ferne.

 

 

2015-Handbuch
EIN HANDBUCH FÜR ALLE MODELLE

Mit Beginn der Auslieferung der neuen Getriebe P1.12, P1.9XR und P1.9CR wird eine überarbeitete Version des Benutzerhandbuchs ausgeliefert. Schon jetzt werden bestellte P1.18 Getriebe mit neuer Universalzugrolle und überarbeitetem Kettenspanner ausgeliefert. Zu diesen Neuerungen finden Sie detaillierte Montageanweisungen im neuen Handbuch, oder schon jetzt im Download-Bereich auf dieser Website.

PINION DOWNLOADS

EIN HANDBUCH FÜR ALLE MODELLE

Mit Beginn der Auslieferung der neuen Getriebe P1.12, P1.9XR und P1.9CR wird eine überarbeitete Version des Benutzerhandbuchs ausgeliefert. Schon jetzt werden bestellte P1.18 Getriebe mit neuer Universalzugrolle und überarbeitetem Kettenspanner ausgeliefert. Zu diesen Neuerungen finden Sie detaillierte Montageanweisungen im neuen Handbuch, oder schon jetzt im Download-Bereich auf dieser Website.

PINION DOWNLOADS

EIN HANDBUCH FÜR ALLE MODELLE

Mit Beginn der Auslieferung der neuen Getriebe P1.12, P1.9XR und P1.9CR wird eine überarbeitete Version des Benutzerhandbuchs ausgeliefert. Schon jetzt werden bestellte P1.18 Getriebe mit neuer Universalzugrolle und überarbeitetem Kettenspanner ausgeliefert. Zu diesen Neuerungen finden Sie detaillierte Montageanweisungen im neuen Handbuch, oder schon jetzt im Download-Bereich auf dieser Website.

PINION DOWNLOADS

CHEETAH E-FOR PLEASURE 2015
„EASY RIDER“ NEU DEFINIERT

Es ist eine prickelnde Verbindung: Mountainbike-Technik, Elektroantrieb und Piniongetriebe. Nur wenige Anbieter können dies bieten. Cheetah Bikes besetzt seit März 2015 diese Nische und hat ein fein komponiertes Modell im Programm: das E-ForPleasure. “Wir haben beim neuen E-Bike bewusst unser No-Stress-Konzept auf das ForPleasure-Bike übertragen. Das heißt, nur bewährte und sehr standfeste Teile werden verbaut. Schließlich wirken durch die zusätzliche Motorleistung stärkere Kräfte auf alle Bauteile.”, heißt es bei Cheetah. Der Fahrer verspürt präzises Pinion-Schaltverhalten, bevor seine Tretkraft mit dem kraftvollen Heckmotor direkt auf die Straße multipliziert wird.

CHEETAH PRESSEBERICHT

„EASY RIDER“ NEU DEFINIERT

Es ist eine prickelnde Verbindung: Mountainbike-Technik, Elektroantrieb und Piniongetriebe. Nur wenige Anbieter können dies bieten. Cheetah Bikes besetzt seit März 2015 diese Nische und hat ein fein komponiertes Modell im Programm: das E-ForPleasure. “Wir haben beim neuen E-Bike bewusst unser No-Stress-Konzept auf das ForPleasure-Bike übertragen. Das heißt, nur bewährte und sehr standfeste Teile werden verbaut. Schließlich wirken durch die zusätzliche Motorleistung stärkere Kräfte auf alle Bauteile.”, heißt es bei Cheetah. Der Fahrer verspürt präzises Pinion-Schaltverhalten, bevor seine Tretkraft mit dem kraftvollen Heckmotor direkt auf die Straße multipliziert wird.

CHEETAH PRESSEBERICHT

„EASY RIDER“ NEU DEFINIERT

Es ist eine prickelnde Verbindung: Mountainbike-Technik, Elektroantrieb und Piniongetriebe. Nur wenige Anbieter können dies bieten. Cheetah Bikes besetzt seit März 2015 diese Nische und hat ein fein komponiertes Modell im Programm: das E-ForPleasure. “Wir haben beim neuen E-Bike bewusst unser No-Stress-Konzept auf das ForPleasure-Bike übertragen. Das heißt, nur bewährte und sehr standfeste Teile werden verbaut. Schließlich wirken durch die zusätzliche Motorleistung stärkere Kräfte auf alle Bauteile.”, heißt es bei Cheetah. Der Fahrer verspürt präzises Pinion-Schaltverhalten, bevor seine Tretkraft mit dem kraftvollen Heckmotor direkt auf die Straße multipliziert wird.

CHEETAH PRESSEBERICHT